Viel Theater, Kunst und Musik - vor allem viel Spaß im Kurpark

Viel Theater, Kunst und Musik - vor allem viel Spaß im Kurpark

Solange die Bürgerstiftung besteht (Gründungsjahr 2006), solange gibt es auch schon die „Ferien vor der Haustür“ – eine kreative Woche im Kurpark mit allen Angeboten der Jugendkunstschule für Kinder vor allem aus Königsborn. Jedes Jahr lockt ein neues Thema. Diesmal geht’s auf Weltreise – vom Äquator bis zum Nordpol sind die Kinder unterwegs. Nicht nur in Corona-Zeiten ist das mit viel Fantasie sowieso auch in Unna möglich.

Da wird gesungen, getanzt und geturnt. Da wird gebastelt, die tragende Rolle geübt, der Rhythmus getrommelt. Mit selbstgemalten Segeln geht’s weit raus auf das Meer…man muss nur die Augen schließen und es sich vorstellen können.

Eine ganze Woche lang können Kinder sich in allen Neigungsgruppen probieren – immer schön getrennt in Corona-Zeiten und in diesem Jahr mit deutlich weniger Kindern. 36 Mädchen und Jungen machen „Ferien vor der Haustür“, statt opulentem Mittagessen wie sonst üblich gibt’s aktuell für jeden eine Tüte mit kleinem Snack, Gemüse und Obst. Das Essen liefert wie immer das Lebenszentrum Königsborn turnt.

Zum Abschluss kommen Besucher

Mit einer Präsentation, zu der dann auch die Eltern, Geschwister, Oma und Opa kommen, endet die erlebnisreiche Woche. Rund 4000 Euro lässt sich die Bürgerstiftung Unna das tolle Angebot in Unna kosten, das einst zusammen mit der JKS erdacht wurde. Im nächsten Jahr, so hofft nicht nur Uli Bär, der JKS-„Ferienchef“, sollen wieder doppelt so viele Kinder hier Ferien machen und Spaß im Kurpark haben.

Erwachsenen-Ferienbesuch von der Bürgerstiftung: (v.l.) die Vorstandsmitglieder Dörte Knauf, Ortrun Schulz-Hartmann und Simone Melenk. (Fotos: sim)

Auch der HA besuchte die Ferienaktion: