Unna blüht auf 2022

Es ist Frühsommer, da blüht Unna auf. Wir wollen wieder auf Entdeckungsreise gehen und die Natur vor unserer Haustür (auf)spüren. Ob Kräuter-Paradies, Wissenswertes zur Imkerei, Pflanzenführung auf dem alten Südfriedhof, ob ein Spaziergang durch einen Landschaftsgarten samt Kunstgenuss oder der Pott Kaffee in schönen grünen Zimmern. Die Bürgerstiftung hat ein abwechslungsreiches, naturnahes Programm zusammengestellt, bei dem Gärtnerinnen und Gärtner Besucher wieder einen Blick in ihr Idyll hinterm Haus werfen lassen. Und bei dem wieder viele Partnerinnen und Partner sofort bereit waren, für die gute Sache mitzumachen und einen Beitrag zum Programm und für die Stiftung zu liefern.

Anstelle von Eintritt sammelt die Bürgerstiftung Unna Spenden für das Heilig-Geist-Hospiz und seinen von uns gestalteten Garten, den wir jetzt auch pflegen.

Weitere Spendenmöglichkeit unter dem Stichwort „Hospiz-Garten“: Konto 88088, BLZ 44350060, Sparkasse Unna-Kamen

Alle Informationen finden Sie auch in unserer Broschüre: 220309_003_BRGERSTIFTUNG_Aktion_Unna_blüht_SCREEN

Alle Orte und Termine finden Sie auch auf unserer Google-Karte.

Alle Termine, alle Adressen:

14.Mai, UNser Südfriedhof – volles Programm, den ganzen Tag lang

  • Am Südfriedhof 22, Unna-Süd
  • 10 bis 16 Uhr

Das zehnköpfige Friedhofsteam voll in Aktion und nur für neugierige Besucher im Einsatz. Den ganzen Tag können Besucher*innen – gerne mit Kindern – den schönen Südfriedhof einmal von einer ganz anderen Seite erleben. Los geht’s um 11 Uhr mit einer Pflanzenführung („Der Friedhof als prachtvoller Park“), um 14 Uhr ist eine Friedhofsführung geplant. Ein Imker steht für Auskünfte bereit, es gibt Infos zur Kunst in der Trauerhalle, halbstündige Orgelkonzerte, Maschinenvorführungen sowie das Angebot Nistkastenbau und Vogelkunde.

Für die Verpflegung an diesem Tag sorgt die Hellweg-Kinderstätte!

Das Südfriedhof-Team in Einsatz.

15. Mai, UNser Südfriedhof – Pflanzenführung „Der Friedhof als prachtvoller Park

  • 11 Uhr Treffpunkt Trauerhalle, Am Südfriedhof 22

Im Anschluss gibt’s frische Waffeln in der Hellweg-Kinderstätte

15. Mai, UNser Hospizgarten, 13 bis 17 Uhr, Heilig-Geist-Hospiz, Klosterstraße 77, Unna-Mitte

Das Heilig-Geist-Hospiz liegt mitten der Altstadt, nur wenige Gehminuten vom historischen Marktplatz entfernt und nahe des historischen Standorts des mittelalterlichen Hospitals zum Heiligen Geist. Viel Glas, Holz und ein großzügiger, von der Bürgerstiftung Unna gestalteter Außenbereich charakterisieren den Neubau, der 2017 bezogen wurde. Sie betreten eine Welt in hellen Farben – mit viel Grün und Naturtönen. Die Landschaftsarchitektin Ina Bimberg gestaltete im Auftrag der Bürgerstiftung das Drumherum mit Wegen, Terrassen und einem schönen Innenhof. Felsenbirnen, Lavendel und Gräser bieten schöne Kontraste zu kräftigen Iris, zarten Taglilien und imposanten Hortensien und schaffen in der Pflanzengemeinschaft eine entspannte Atmosphäre.

Der Hospizgarten in der Klosterstraße.

15. Mai, UNser Kräutergarten und Imkerverein, 13 bis 17 Uhr

Kurpark Unna, Luisenstraße

Unna-Königsborn

In bewährter Partnerschaft öffnen Kräutergarten und Imkerverein im Kurpark wieder ihre Törchen und lassen wissbegierige Besucher*innen eintreten in ein großes Stück Natur. Von der Hundskamille bis zur Herbstzeitlosen: Mehr als 150 Kräuter wachsen im Unnaer Kräutergarten – gut für die Gesundheit, wirksam gegen Krankheiten und unentbehrlich als I-Tüpfelchen in einer frischen Küche. Im Ehrenamt wird der duftende Garten von unermüdlichen Helferinnen und Helfern gepflegt. Gleich nebenan ist der Imkerverein Unna zuhause, immerhin schon seit 1851 im Dienste des Bestäubers und Honigsammlers im Dienst. Der Verein hat keine Nachwuchssorgen, denn immer mehr Menschen züchten Bienen. Das ist doch mal eine gute Nachricht!

12. Juni, Neue Ideen in der Blumenstraße

11 bis 17 Uhr

Claudia Hebestreit/ Helmut Möller

Blumenstraße 14

Unna-Königsborn

Kaum zu glauben! Dieser traumhafte Garten erfindet sich immer wieder neu. Jetzt ist er buchsbaumfrei und es schadet ihm gar nicht, Platz ist da für neue Ideen. Der Senkgarten ist umgestaltet und zeigt sich mit seiner veränderten Bepflanzung wieder sehr schick. Es gibt also viel zu sehen. Geblieben ist die Rosenfülle, die den ganzen Garten in Farbe und Duft hüllt. Neue und alte Sorten blühen um die Wette.

In der Blumenstraße gibt’s immer viel zu entdecken.

12. Juni, Der Entdeckergarten

11 bis 17 Uhr

Gisela Lücke

Auf der Bleiche 15

Unna-Massen

Im Garten der Künstlerin gibt es in jeder Ecke etwas zu entdecken. Mal sind es fantastische Tiere, mal bunte Tauben, aus Ton, natürlich. Viel Kunst gibt es in diesem Garten, der sich wie ein Bilderrahmen für die Kunstwerke anbietet. Wie durch einen Dschungel lustwandelt man durch diesen Garten, große Pflanzen machen es möglich. Ein imposanter Feigenbaum beschattet den Eingang zum Wintergarten, und wilde Orchideen haben sich unter Sträuchern angesiedelt, wahrscheinlich von Vögeln hierher getragen. Die Natur schafft eben immer noch die schönsten Gartenbilder.

Gisela Lücke in ihrem Entdeckergarten.

19. Juni, Eine bunte Haus- und Gartengemeinschaft

11 bis 17 Uhr

UKBS Wohnen für Familien

Sybill-Westendorp-Straße 15

Unna-Mitte

Dass sich auch eine Gruppe um einen Garten kümmern kann, das beweist eindrücklich diese Hausgemeinschaft. Gartenbegeisterte Menschen haben hier gemeinsam mit der UKBS einen Gemeinschaftsgarten angelegt. Ob die Obstbäume hier groß werden? Schließlich liegt unter dem Garten eine Tiefgarage. Aber Gemüse wächst hier gut: Kürbisse und Süßkartoffeln warten auf die Ernte, und die Erbsen werden von den Kindern genascht. Kräuter für die Küche, Stauden und Wildblumen  für die Insekten, an alles und alle ist gedacht. Der Nachmittag klingt aus mit einem Angebot für ein „offenes Singen unter der Linde“. Und die steht auf dem benachbarten Kinderspielplatz und blüht hoffentlich. Texte und musikalische Unterstützung mit dem Akkordeon gibt‘s auch. 

19. Juni, Hier wächst die ganze Welt

11 bis 17 Uhr

Familie Hellmund

Am Vollhorst 3

Unna-Afferde

Hier wächst die ganze Welt. Ob Kaukasischer Rankspinat, Karoo-Minze aus Afrika, Kreta-Melisse, ob lecker Essbares aus Sibirien, Grönland, Australien oder Asien: 400 Kräuter hat Robert Helmund in seinem Kräutergarten, der sich hinter einem kleinen Reihenhäuschen erst versteckt, dann erstaunt. Erst vor vier Jahren wurde die grüne Oase angelegt, als die ganze Familie noch einen Acker an der Gadumer Straße dazukaufte und sich grünmäßig auf rund 2000 Quadratmeter vergrößerte. Die Senioren kümmern sich um Blumen, Gemüse, Kanarienvögel, Wachteln und Hühner, Robert Hellmund frönt seiner Leidenschaft Kräuter, seine Frau ist für die korrekte, kreative Beschriftung zuständig. Denn jede Pflanze hat natürlich einen lateinischen Namen. Am Ende des Grundstücks gibt’s noch einen selbstgezimmerten Hochsitz mit Terrasse und sensationellem Ausblick.

Robert Hellmund liebt Kräuter.

19. Juni, Rosen-Romantik am Alten Bach

11 bis 17 Uhr

Familie Renken

Am Alten Bach 19

Unna-Lünern

Heike und Udo Renken sind beide vom Fach, leben und lieben ihren Garten. Hier staunt der Besucher über große Vielfalt auf vergleichsweise kleinem Raum. Platz ist für Gemüse und Salat, aber auch gestaltete Stauden-Bereiche in fast allen Farben. Der ganze Stolz der Familie sind wunderbare Rosen, die schon am Eingang ranken. Besucher bewundern die prachtvolle Amadeus mit ihren blutroten Blüten. Aber schon vorher an der Ecke zur Straße verheißt die Rose Moonlight mit ihren zitronengelben Kelchen und ihrem blassrosa Hauch noch mehr der schönen Gartenmomente. Allein das Pflaster vorm Haus mit blühendem Oregano und Thymian als Fugenfüller begeistert Besucher wie Bienen, die in diesem Garten ein reichhaltiges Buffet finden.

Heike und Udo Renken in ihrem grünen Paradies.

19. Juni, Pause im lauschigen Hof – Lilos Glück

11 bis 17 Uhr

Lünerner Schulstraße 3 

59427 Unna-Lünern

Schon lange träumte Agnes Pester von einem kleinen Café – inspiriert durch ihre geliebte Oma Lilo, eigentlich Liselotte. 

Ein Ort voll besonderer Erlebnisse. Ein Sehnsuchtsort, ein Wohlfühlort für viele Begegnungen. Ausnahmsweise am Sonntag geöffnet, werden in dem schönen sonnigen Innenhof und vor stattlicher Fachwerkkulisse gespendeter Kaffee und Kuchen für den guten Zweck verkauft. So ganz nebenbei können Gäste Spalier-Bäume, eine knorrige Birne, originelle Unterpflanzungen und ungewöhnliche Kräuter-Ideen bewundern.

Agnes Pester hat sich mit ihrem Café einen Traum erfüllt.

19. Juni, Liaison von Kunst und Natur

11 bis 17 Uhr

Carlernst Kürten-Stiftung

Hammer Straße 175

Unna Alte-Heide

Ihr Mann Carlernst bildhauerte, seine Frau Waltraut Kürten „malte“ im Garten. So entstand in Jahrzehnten ein außergewöhnlicher Landschaftsgarten mit sicherem Gespür für Farben und Formen. Die neuen Bewohner halten das gestaltete grüne Vermächtnis hinter der Alte-Heide-Schule in Ehren. Und bringen ebenfalls Liebe und Leidenschaft fürs Gärtnern mit, haben hier und da behutsam verändert. Neu dazugekommen ist zum Beispiel eine fröhlich-bunte Blumenwiese und neue lauschige Sitzecken. Geblieben ist der fantastische Blick in eine unverbaute Uelzener Heide, in weiten Teilen Naturschutzgebiet.  In der alten Schule gibt’s zum Garten auch den Kunstgenuss: Immer noch großartig sind die  Werke von Carlernst Kürten – auch im Garten.

26. Juni, Irgendwie magisch hier

13 bis 17 Uhr

Sabine Miermeister und Birgit Mokross

Friedenstraße 25,

Bönen-Lenningsen

Sabine Miermeister und Birgit Mokross laden gerne zu Gartenvorträgen, kulturellen Events und Klang- und Bewegungsworkshops auf ihr großes Lenningser Landgrundstück ein – eigentlich gleich hinter der Unnaer Stadtgrenze und am besten mit dem Rad zu erreichen. Der große Garten hat viele verwunschene Plätze und schön angelegte Heilkräuterflächen. Meistens macht es sich hier auch Kater Leo gemütlich, der seine eigenen Lieblingsplätze hat. Wer sich einen Eindruck von diesem magischen Garten machen, vielleicht dazu auch noch Musik und Gesang genießen möchte, ist herzlich zum Flanieren, Picknicken oder einfach nur zum Staunen eingeladen. Getränke und Speisen hier bitte mitbringen!